Mit ‘Apfel’ getaggte Beiträge

Waffelschälchen

Veröffentlicht: 20/03/2019 in süß, Uncategorized
Schlagwörter:, , , , ,

*Werbung da Markennennung*

Ich habe ein neues Küchenspielzeug und das musste natürlich eingeweiht werden 🤩

Dieses Eisen habe ich im Netz ganz günstig geschossen.

Zuerst musste das Eisen mit etwas Öl bepinselt nach Anweisung eingebrannt werden.

An einem entspannten Sonntag haben wir es gewagt.

Rezept für einige Schälchen(leider vergessen zu zählen) :

12g Vanillezucker

130g Zucker

Prise Salz

120g weiche Butter (evtl lf)

2 Eier Größe L

250ml Milch (evtl lf)

250g Mehl (diesmal Spar, geht aber bestimmt auch mit Rewe frei von)

1tl Fiber husk

1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver

Zucker, Vanillinzucker, Salz und Butter mit der Küchenmaschine schaumig rühren. Eier nacheinander gründlich unter rühren.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Fiber husk mischen.

Milch und Mehlmischung abwechselnd langsam unter die Eier Mischung rühren. Die Teigmasse ca 25 Minuten ruhen lassen.

Eisen aufheizen und einen Pinsel und wahlweise etwas Öl oder Butter zum bepinseln bereit stellen.

So bald das Eisen heiß ist, das Eisen etwas fetten. Den Teig bis zum Füllstrich einfüllen und fünf Minuten backen.

Nachdem die Schälchen kalt sind, werden die schön knusprig. In einer Dose werden die schön soft.

Nun können die nach belieben gefüllt werden 😍

Bei uns gab es Eis, Sahne, Apfelkompott oder Mandarinen

Zwei Tage überstehen die Förmchen ohne Probleme in einer Dose. Länger werden sie etwas zäh.

Herzhaft steht auch noch auf dem Plan 🍴

Ich hoffe euch schmeckt es auch so gut wie uns 😎

Mir ist beim einkaufen mal wieder eine Packung Toffifee in den Wagen gehüpft. Daheim meldete unser Mini dann Kuchen Bedarf an 😂 

Wie das nun manchmal mit spontanem Kuchenhunger ist, wirft man alles was man da hat zusammen und raus kommt ein super leckerer, saftiger Kuchen. Er hält sich über Tage frisch und saftig. Wie immer merkt natürlich keiner, dass der Kuchen glutenfrei ist 😉

dsc_11381114064994.jpg

Diesmal war mir eine Packung Toffifee in den Einkaufswagen gesprungen, was ich irgendwie verarbeiten wollte. Aber zum klein schreddern hatte ich die eine Nacht im Gefrierfach.

Zutaten für diesen Kuchen:

300g Butter( oder Margarine), 280g Zucker, ein paar Tropfen Bourbon Vanille, 6 Eier , 280g gf Mehl( zb Rewe frei von), 1 Packung Toffifee, 1 Packung Weinsteinbackpulver, 2-3 Äpfel, Prise Salz, wer mag noch etwas Zimt, 1Tl gemahlene Flohsamenschalen

Zuerst wie schon oben erwähnt, die Toffifee über Nacht ins Gefrierfach legen und dann klein schreddern. Wie grob oder fein man es lässt, ist jedem überlassen.

img-20171001-wa00042054971874.jpg

Äpfel schälen, klein schneiden und mit ein paar Tropfen Zitronensaft beträufeln.

dsc_11292070849327.jpg

Backofen auf 180 Grad vorheizen, Springform fetten und mit Mehl, Paniermehl, Nüssen oder Kokosflocken ausstreuen.

Jetzt den Zucker, Vanille und die Butter gut schaumig rühren( ca 5 Minuten). Nach und nach die Eier einzeln gründlich unterrühren, Prise Salz dazu.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und gemahlene Flohsamenschalen vermischen.

Zu der Eiermischung die Toffifee Krümel geben und unterheben. Mehlmischung zu dem Teig geben und ebenfalls unterheben. Wenn man anderes glutenfreies Mehl verwendet, muss man ggf noch etwas Milch dazu geben, Mehl nur kurz unterrühren. Ganz zum Schluss nur noch die Apfelstücke ganz vorsichtig unterheben und den Teig in die Springform streichen.
Je nach Backofen mindestens 45 Minuten backen. Am besten Stäbchenprobe machen.

Den abgekühlten Kuchen nach Geschmack mit Puderzucker bestreuen und genießen. Man könnte auch Schokoguss oder ähnliches auf den Kuchen geben.

dsc_11351899039959.jpg

 

Guten Appettit 🙂