Archiv für die Kategorie ‘herzhaft’

Sonntag früh und vergessen glutenfreie Brötchen zu kaufen oder Brot zu backen. Wer kennt das nicht? Bäcker fällt auch flach, also ran an den Herd.
Die Brötchen stehen in einer knappen halben Stunde auf dem Frühstückstisch.
Ohne Quark oder Joghurt und vegan, oder laktosefrei ist kein Problem.
Sie schmecken nicht süß, sind fluffig und etwas knusprig. Außerdem braucht man nicht zwingend einen Mixer oder eine Küchenmaschine 🙂

Zutaten für 5-6 Brötchen:
200g Netto Universal gf Mehl, 100g Schär Mix B, 1Tl gemahlene Flohsamenschalen, 1Tl Xanthan, 1Tl Salz, 1Tl Zucker,1 Packung Weinsteinbackpulver, 100ml Wasser, 100ml Milch, etwas Mehl zum formen.
Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Nun das Mehl in eine Schüssel sieben, dazu kommem die Flohsamen, Salz, Zucker, Xanthan, Backpulver. Sprich alle trockenen Zutaten vermischen und in die Mitte der Schüssel eine Mulde formen und die Milch/Wassermisching hineingeben.

Alles mit einem Kochlöffel oder dem Mixer mit Knetstäben gründlich vermischen.

Der Teig sollte nun nur noch minimal kleben. Ggf noch etwas Mehl oder Wasser dazu geben
Teig für 5-10 Minuten ruhen lassen.

Mit leicht bemehlten Händen Brötchen oder Stangen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Baackgitter legen. Je nach Laune etwas mit einem scharfen Messer einritzen.

Gitter in den Ofen schieben und dann etwas Wasser mit einer Blumenspritze in den Ofen sprühen und den Backofen flott schließen.

Je nach gewünschter Bräunung ca 15 Minuten backen.

Nun könnt ihr das frische Gebäck auch schon genieße.

Freue mich auf euer Feedback!

Das Brot kannte ich noch von früher und hab es für uns natürlich gf abwandeln müssen. Perfekt als Snack, Beilage oder einfach so.

Dafür hab ich einen Tag zuvor dieses Rezept für
schnelles Brot genommen und nicht wie angegeben im Ultra, sondern in eine Kastenform gegeben und etwas eine halbe Std im leicht warmen Ofen gehen lassen. Am besten nur eine Hefe nehmen, mein Brot war fast aus der Form gelaufen.image

Nach der Gehzeit das Brot ca 23 Minuten bei 180 Grad backen und in den heißen Ofen zwei, drei Sprühstöße Wasser sprühen.
Die letzten fünf Minuten hab ich das Brot vorsichtig aus der Form gestürzt, mit Öl eingepinselt und fertig gebacken. Gut auskühlen lassen .

Am nächsten Tag kommt die Hochzeit für das Brot, es kommt die Füllung.

Dafür brauchte ich :
1 gekochte Karotte, 4 hartgekochte Eier, 200g gekochter Schinken, 1 Frühlingszwiebel, 200g weiche Butter, 100g Champignons aus der Dose, 0,5 TL Salz, 0,5 TL Pfeffer aus der Mühle, Prise Zucker, ca gefüllte Oliven

Das Brot vorsichtig aushöhlen.
image

Karotten, Schinken, Frühlingszwiebel, Pilze in Würfel schneiden.
image

Eier schälen, das Eiweiß ebenfalls würfeln und zu dem Gemüse geben.
image

Butter schaumig rühren und das Eigelb dazu durch ein Sieb streichen.
image

Buttermasse verrühren und mit dem Gemüse und den Gewürzen mischen.
Zuletzt die Oliven in Scheiben schneiden
image

…und vorsichtig unterheben.
Alles ordentlich mischen
image

Und ins Brot füllen. Vorsichtig einfüllen, aber gut fest drücken, dass das Brot nicht reist, es aber auch keine Luftlöcher gibt.
image

Gut stramm in Alufolie wickeln und über Nacht oder ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen.
Nun kann man es in Scheiben geschnitten genießen.
image

Ich muss das Brot aushöhlen noch etwas üben 😉 Bei uns hielt es drei Tage, war immernoch saftig, aber leer 😉

Ich hoffe es schmeckt euch!

Ich liebe es ❤ Nicht leicht und nix für für schlanke Linie, aber echtes Soulfood 😀

image

Dazu wird benötigt (für ca vier hungrige Mäuler):
300g Mehl( ich hatte Rewe frei von), 10Eier, 1tl gemahlene Flohsamenschalen, knapp 1 TL Salz, 80g Maisstärke
1-2 Zwiebeln(je nach Größe), 100ml Sahne( hatte fettreduzierte), Salz, Pfeffer, ggf etwas Cayenne, ca 300g geriebener Käse, etwas Butter zum braten und einfetten der Form
Wer möchte kann auch noch Speck oder Schinkenwürfel dazu geben. Am liebsten essen wir dazu Salat, wenn ich nicht vergesse welchen zu kaufen 😉

Alles zusammen rühren, dass ein leicht zäher Teig entsteht. Je nach Mehlsorte ggf noch 1 Ei oder etwas mehr Mehl hinzugeben.
Den Teig nun 30-45 Minuten stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Auflaufform einfetten und die Zwiebeln in halbe Ringe oder gröbere Würfel schneiden.
Die Ringe( oder Würfel) in 1 EL Butter dünsten und gut zehn Minuten auf mittlerer Hitze in der Pfanne schmoren lassen, etwas Salz dazu und zur Seite stellen.

Leicht gesalzenes Wasser zum kochen bringen und eine Schüssel mit kaltem Wasser bereit stellen. Die Spätzle mit einer Kartoffelpresse, Spättlepresse oder (wie ich hab) einem Spätzlebrett mit Löchern portionsweise durch drücken. Mit einer Schaumkelle aus dem kochendem Wasser direkt in das kalte Wasser geben.

Nachdem die Spätzle fertig sind, abschütten und in eine Schüssel geben. Dort mit Zwiebeln,Sahne, Salz, Pfeffer (ggf Speck usw), 2/3 des Käse vermischen und in die gefettete Auflaufform geben. Den übrigen Käse darüber verteilen und bei 180 Grad ca 23 Minuten backen, bis der Käse eine schöne Farbe bekommen hat.
Wir essen gern Gurkensalat dazu, ich hab diesmal nur vergessen welche zu kaufen 😀
image

Guten Appetit

Nicht vergessen, ich freue mich immer über Feedback ❤

image

Pfannkuchen:ca 6 Stück

200g Rewe Frei von Mehl( geht bestimmt auch anderes, ggf die Menge Flüssigkeit anpassen)
3 Eier
200ml Milch
200ml Sprudelwasser
1tl gemahlene Flohsamenschalen
3tl gehackter Schnittlauch
Salz, Pfeffer

Alles gründlich vermischen, bis eine homogene, ziemlich flüssige Masse entsteht.
Am besten eine gute halbe Stunde quellen lassen. Dann nach und nach die Pfannkuchen braten. Am besten in einer Dose oder Kuchencontainer auf einem Teller aufbewahren, bis sie gefüllt werden.

Füllung:
400g gemischtes Hackfleisch
1 Zehe Knoblauch
1 rote Zwiebel
Schuss Salsa
1 Dose gehackte Tomaten
Basilikum
Oregano
1 Karotte
1 Paprika
Käse
1 Schmand
1 Creme fraiche mit Kräuter
Paprika rosenscharf
Kreuzkümmel
Salz
Pfeffer
Cayenne Pfeffer
Kakao
Prise Zucker

Gemüse klein schneiden. Hack scharf anbraten und Zwiebel und Knoblauch dazu geben und anschwitzen. Anschließend das restliche Gemüse und Prise Zucker dazu geben und kurz mit schmurgeln, mit Salz, Cayenne, Paprika rosenscharf, Kreuzkümmel und Pfeffer würzen.
Mit Tomaten und Salsa ablöschen,ggf noch ein Schuss Wasser. Ein bis zwei Stiele mit Blättern vom Basilikum dazu geben (nimmt man nachher wieder raus) und ohne Deckel gut einkochen lassen. Schätze bei mir war es ca eine halbe Stunde, hab nicht auf die Uhr gesehen. Zum Schluss noch knapp ca 1/2TL Kakao in die Sauce geben.

In der Zwischenzeit Creme fraiche mit etwas klein geschnittenem Basilikum und dem Schmand verrühren. Nach Geschmack mit Salz, Pfeffer abschmecken. Käse reiben.

Backofen auf 180Grad vorheizen und eine Auflaufform mit etwas Öl auspinseln.

Jeder Pfannkuchen wird nun mit der Schmandmischung dünn bestrichen, etwas geriebener Käse drauf und ca 2 El Füllung längs hinein gegeben und eingerollt.
Vorsichtig nebeneinander in die Form geben.

Auf jede Pfannkuchenrolle ganz dünn etwas von der übrigen Schmandmischung obenauf streichen und mit Käse bestreuen.

Noch ca 20 Minuten im Backofen überbacken.
Bild ist nicht perfekt, aber der Geschmack Bombe 💣

Dazu passt am besten ein Salat 😉

Freue mich über eure Bilder und Feedback

Ich sag euch, soooo lecker und schnell. Wer braucht schon immer Tomatensauce auf Pizza?

image

Diesmal sollte es schnell gehen, daher diesmal mit dem Tk Boden von Bofrost. Ist nicht nur gf, sondern auch weizenfrei 🙂

Zutaten zu dieser Pizza (lässt sich ganz leicht vegetarisch und laktosefrei machen):
TK Schnittlauch, TK Basilikum, Tk Petersilie, TK Dill, Bund Schnittlauch, 75g Sahnejoghurt, 125g Schmand, 1/2 EL Mayo( natürlich gf), Salz, Pfeffer, Prise Zucker, 1-2 Karotte, 1 kleine Zucchini, 2 Scheiben Putenbrustschinken, 3 Champignons, geriebener Käse

Schmand, Joghurt, Zucker vermischen und nach Geschmack reichlich Kräuter dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken und am besten etwas ziehen lassen. Vorsicht beim Dill, der schmeckt schnell raus.

Natürlich könnt ihr dazu auch selbst einen gf Hefeteig dazu machen.

Karotten und Zucchini waschen und nicht zu fein reiben. Oder in kleine Stifte hobeln.
Pilze abbürsten und in Scheiben schneiden und die Putenbrustwurst (tolles Wort 😉 ) in gröbere Stücke schneiden.

Backofen auf 220 Grad vorheizen.

Auf den Pizzaboden die Joghurt Sauce verteilen und Käse darüber streuen.
Die Putenbrust, die Zucchini und die Karotten in der Reihenfolge auf den Boden verteilen.
Nach Geschmack noch etwas Käse drüber steuen und zum Schluss die Pilzscheiben obenauf legen.

Jetzt nur noch in den Backofen ca 15 Minuten backen und genießen 🙂

N leckerer Salat, ohne Mayo und auch für ( kommende) warme Tage.

Nudelsalat

 

Zutaten hierfür waren:
1 grüne Gurke, 1 Fetakäse, 1 Dose Mais, 1/2 Glas getrocknete Tomaten mit Kräuteröl, ca 60ml Olivenöl, etwas Rapsöl, 5-6 Päckchen Knorr Salat fix Paprikakräuter, 500g Fussili, 1 Päckchen Pinienkerne, 1 Glas Oliven

IMAG1910

 

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl vorsichtig rösten und etwas abkühlen lassen. Mais abtropfen lassen, Gurke waschen, teilweise schälen und in Würfel schneiden.

IMAG1912

 

Ebenso Feta, Tomaten schneiden und alles vermischen.

IMAG1913

 

Das Knorr fix mit Olivenöl, etwas Öl von den Tomaten und einen Schuss Rapsöl verrühren.

IMAG1911

 

Oliven abgießen und halbieren. Alle Zutaten außer Nudeln und Soße vermischen.

IMAG1914

 

Nudeln in reichlich Salzwasser gar kochen. Vorsicht, dass die nicht zu weich werden.
Abgießen, kurz mit kaltem Wasser abschrecken, kurz abkühlen lassen und in den Salat mischen.
Sauce darüber geben und gut durch mischen. Mit Pfeffer, Olivenöl und einen kleinen Schuss Balsamico abschmecken.

Am besten über Nacht durchziehen lassen.
Fertig, lecker 🙂

Pesto rosso

Veröffentlicht: 06/01/2013 in Glutenfrei Kochen, herzhaft, herzhaft, Uncategorized
Schlagwörter:, , , , , , ,

Diesen Dip gab es bei uns zum Fondue an Silvester. Aber ganz ehrlich, wir hätten ihn alle pur mit Baguette gegessen und wären zufrieden gewesen 😉 So lecker. Passend zu Baguette, Nudeln, Nudelsalat, aber auch zu Reis uvvvvvm.

image

Hierzu braucht man garnicht so viele Zutaten und geht wirklich schnell:

8 getrocknete Tomaten, 30g Cashewnüsse, 1 kleiner Bund Basilikum, Gut 2 EL Parmesan, ca 2 EL Olivenöl, 1 EL Öl von den Tomaten, 2-3 EL neutrales Öl, 2 Zehen Knoblauch, 1 EL Balsamico, Salz, Pfeffer

image

Die Cashewnüsse ohne Fett rösten. Die Nüsse dürfen nicht zu dunkel werden, also immer dabei bleiben.

image

Nüsse etwas abkühlen lassen. Die getrockneten Tomaten etwas abtropfen lassen, Knoblauch schälen, Basilikum waschen.
Alles zusammen in ein hohes Gefäß geben.

image

Alles gut durch pürieren. Nach Bedarf etwas Öl dazu geben, bis es die passende Konsistenz hat.

Zum aufbewahren in ein sauberes Glas geben und glatt streichen.

image

Im Kühlschrank hält sich das Pesto gut, es sollte nur mit Öl bedeckt sein.
Lasst es euch schmecken 🙂