Archiv für die Kategorie ‘Glutenfrei Backen’

Waffelschälchen

Veröffentlicht: 20/03/2019 in süß, Uncategorized
Schlagwörter:, , , , ,

*Werbung da Markennennung*

Ich habe ein neues Küchenspielzeug und das musste natürlich eingeweiht werden 🤩

Dieses Eisen habe ich im Netz ganz günstig geschossen.

Zuerst musste das Eisen mit etwas Öl bepinselt nach Anweisung eingebrannt werden.

An einem entspannten Sonntag haben wir es gewagt.

Rezept für einige Schälchen(leider vergessen zu zählen) :

12g Vanillezucker

130g Zucker

Prise Salz

120g weiche Butter (evtl lf)

2 Eier Größe L

250ml Milch (evtl lf)

250g Mehl (diesmal Spar, geht aber bestimmt auch mit Rewe frei von)

1tl Fiber husk

1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver

Zucker, Vanillinzucker, Salz und Butter mit der Küchenmaschine schaumig rühren. Eier nacheinander gründlich unter rühren.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver, Fiber husk mischen.

Milch und Mehlmischung abwechselnd langsam unter die Eier Mischung rühren. Die Teigmasse ca 25 Minuten ruhen lassen.

Eisen aufheizen und einen Pinsel und wahlweise etwas Öl oder Butter zum bepinseln bereit stellen.

So bald das Eisen heiß ist, das Eisen etwas fetten. Den Teig bis zum Füllstrich einfüllen und fünf Minuten backen.

Nachdem die Schälchen kalt sind, werden die schön knusprig. In einer Dose werden die schön soft.

Nun können die nach belieben gefüllt werden 😍

Bei uns gab es Eis, Sahne, Apfelkompott oder Mandarinen

Zwei Tage überstehen die Förmchen ohne Probleme in einer Dose. Länger werden sie etwas zäh.

Herzhaft steht auch noch auf dem Plan 🍴

Ich hoffe euch schmeckt es auch so gut wie uns 😎

Kiesgrubenkuchen

Veröffentlicht: 27/01/2019 in süß, Uncategorized

*Markennennung

Unser neuer Lieblingskuchen, den sogar alle neu und essen, obwohl Mandarinen drin sind 😜

Ich weiß, er sieht wirklich nicht perfekt aus, aber hatte nicht den richtigen Guss da 🤷‍♀️

Zuerst backe ich den Boden.

Zutaten für eine 26er Springform :

5 L Eier oder 6 M Eier,

70 g braunen Zucker,

Prise Salz

130g weißer Zucker,

200g gemahlene Mandeln,

30g Mehl (zB Rewe frei von)

1Tl Fiber Husk

1Tl Weinsteinbackpulver

100g Schokostreusel

Für die Füllung :

2 Dosen Madarin

1,5 Becher kalte (H) Sahne

2 Sahnesteif

Ca 100g Schokoguss oder Kuvertüre

Backofen auf 175 Grad vorheizen und eine Backform fetten oder mit Backpapier auslegen.

Mehl, Backpulver, Fiber husk und Mandeln in einer extra Schüssel vermischen und kurz zur Seite stellen.

Zucker, Salz, Eier schaumig rühren und dann die Mehlmischung unter rühren. Zum Schluss noch die Schokostreusel unterheben und schon kann der Teig in die Form und anschließend für ca 35 Minuten in den Backofen-Stäbchenprobe machen.

Ich backe den Boden meist einen Tag zuvor. Nun den Boden gitterförmig einschneiden und dann vorsichtig mit einem Löffel aushöhlen, ohne den Boden zu beschädigen.

War leider noch dunkel, als das Bild gemacht wurde und meine Kamera mag kein Kunstlicht 😉

Mandarinen abtropfen lassen.

Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen (keine Butter schlagen), mit den Mandarinen und den Krümeln vermischen und kuppelförmig auf den Kuchen verteilen

Den Kuchen ungefähr eine halbe Stunde kühlen ( im Winter kühlt er bei mir auf dem Balkon). Zum Schluss noch mit Kuvertüre oder Guss bedecken und nochmals gut kühlen.

Anschneiden und genießen

Ich hoffe er schmeckt euch so gut wie uns 😍

Glücksschweinchen

Veröffentlicht: 01/01/2018 in süß, Uncategorized

Frohes neues Jahr 2018, ist das zu fassen,dass 2017 schon vorbei ist?!?!

Heute direkt ein neues Rezept fürs neue Jahr, denn wer kann kein Glück brauchen?

Das Rezept ist sehr schnell gemacht und auch toll für Kinder, die mit helfen dürfen und wollen, wie bei uns.

Hier wurde das Nettomehl genutzt, aber zb das Rewe frei von geht dann meistens auch ohne Probleme.

Hier geht’s schon zu den Zutaten:

1Ei,

200g Quark,

6 EL Milch,

8 EL Öl, 100g Zucker,

10g Vanillezucker,

Spritzer Zitronensaft oder etwas Zitronenschale,

Prise Salz,

380g Netto Universal Mehl( siehe weiter oben),

1TL gemahlene Flohsamenschalen,

1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver

+1Ei und etwas Milch zum bepinseln, Schokotropfen für die Augen

In einer Schüssel Mehl, Backpulver und gemahlene Flohsamenschalen mischen und kurze zur Seite stellen.

In einer zweiten Schüssel alle anderen Zutaten vermischen und dann die Mehlmischung dazu mit dem Knethaken zu einem homogenen Teig verkneten, der nicht mehr oder nur noch ganz ganz wenig klebt. Ggf noch etwas Mehl unterkneten. Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Den fertigen Teig ausrollen und mit einer 5-6cm großen Form ausstechen-ich hab eine Tasse genommen und die gleiche Anzahl kleinere Kreise für den Rüssel ausstechen. Pro Schweinchen jeweils noch zwei kleine Dreiecke für die Ohren schneiden.

Jetzt auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech zuerst die großen Kreise legen und die Ohren anbringen. Ein Ei mit ca einem tl Milch verquirlen und die Kreise damit bepinseln. Nun den Rüssel darauf und mit einem Zahnstocher kleine Löcher in die Nase formen. Für die Augen hatte ich Schokotropfen, aber zb wären auch Rosinen, Schokolinsen oder nach dem backen Zuckeraugen möglich. Ich bin nicht die größte Künstlerin, hatte aber ganz tolle Unterstützung 😍

Die Tierchen für ca 16 Minuten in den Backofen schieben, aber die Farbe im Auge behalten. Jeder Backofen ist etwas anders.

Abkühlen lassen und genießen 🙂

Das Rezept ist aus den gesammelten
Wünschen meiner Familie entstanden. Minime wollte Schoko, Göttergatte Käsekuchen und ich Kirschen. Dieser Kuchen ist alles in einem. Noch dazu super schnell gemacht und sehr lecker. So lecker, dass es kein ganzes Stück aufs Bild geschafft hat. Aber das reiche ich beim nächsten Mal noch nach 😉

    Zutaten für diesen Käsekuchen mit Kirschen und Schokoladenboden:

    1 Glas Schattenmorellen 

    100ml Öl, 3 Eier, 100g Zucker, 2 Tropfen Bourbon Vanille Aroma, 120g Rewe frei von Mehl, 1 TL Weinsteinbackpulver, 2EL Kakao, 1tl gemahlene Flohsamenschalen,  Prise Salz

    500g Magerquark, 100 g Zucker  1 Pck. Vanillepuddingpulver, 2 Eier, 90 ml Öl, 100 g Frischkäse

    Backofen auf 160 Grad vorheizen und den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und die Kirschen abtropfen lassen. 

    Für den Boden zuerst Öl mit dem Zucker gründlich mixen, dass sich der Zucker auflösen kann. Nun nach und nach Aroma und Eier unterrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl mit Salz, Backpulver, Kakao und gemahlene Flohsamenschalen mischen.

    In die gut vermischte Eier Öl Masse so kurz wie nötig das Mehl einrühren, aber lange genug, dass keine Klümpchen mehr zu sehen sind.

    Teig in die vorbereitete Form geben und vorsichtig glatt streichen. Darauf die Kirschen verteilen, es bleiben ein paar zum naschen übrig 😉

    Bevor der Kuchen in Backofen wandert noch die Käsemasse herstellen, was aber sehr schnell geht. Frischkäse, Öl, Eier, Salz, Puddingpulver, Quark, Zucker gründlich vermischen und noch in die Springform geben.
    Den Kuchen für ca 50 Minuten backen. Zwischendurch immer wieder schauen, dass der Kuchen nicht zu dunkel wird.

    Den Kuchen nach dem backen ca zehn Minuten auskühlen lassen und dann den Rand der Springform vorsichtig lösen und den Kuchen gut auskühlen lassen. 

    Nun nur noch genießen 😎

    Viel Spaß beim nach backen! 

    Mir ist beim einkaufen mal wieder eine Packung Toffifee in den Wagen gehüpft. Daheim meldete unser Mini dann Kuchen Bedarf an 😂 

    Wie das nun manchmal mit spontanem Kuchenhunger ist, wirft man alles was man da hat zusammen und raus kommt ein super leckerer, saftiger Kuchen. Er hält sich über Tage frisch und saftig. Wie immer merkt natürlich keiner, dass der Kuchen glutenfrei ist 😉

    dsc_11381114064994.jpg

    Diesmal war mir eine Packung Toffifee in den Einkaufswagen gesprungen, was ich irgendwie verarbeiten wollte. Aber zum klein schreddern hatte ich die eine Nacht im Gefrierfach.

    Zutaten für diesen Kuchen:

    300g Butter( oder Margarine), 280g Zucker, ein paar Tropfen Bourbon Vanille, 6 Eier , 280g gf Mehl( zb Rewe frei von), 1 Packung Toffifee, 1 Packung Weinsteinbackpulver, 2-3 Äpfel, Prise Salz, wer mag noch etwas Zimt, 1Tl gemahlene Flohsamenschalen

    Zuerst wie schon oben erwähnt, die Toffifee über Nacht ins Gefrierfach legen und dann klein schreddern. Wie grob oder fein man es lässt, ist jedem überlassen.

    img-20171001-wa00042054971874.jpg

    Äpfel schälen, klein schneiden und mit ein paar Tropfen Zitronensaft beträufeln.

    dsc_11292070849327.jpg

    Backofen auf 180 Grad vorheizen, Springform fetten und mit Mehl, Paniermehl, Nüssen oder Kokosflocken ausstreuen.

    Jetzt den Zucker, Vanille und die Butter gut schaumig rühren( ca 5 Minuten). Nach und nach die Eier einzeln gründlich unterrühren, Prise Salz dazu.

    In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und gemahlene Flohsamenschalen vermischen.

    Zu der Eiermischung die Toffifee Krümel geben und unterheben. Mehlmischung zu dem Teig geben und ebenfalls unterheben. Wenn man anderes glutenfreies Mehl verwendet, muss man ggf noch etwas Milch dazu geben, Mehl nur kurz unterrühren. Ganz zum Schluss nur noch die Apfelstücke ganz vorsichtig unterheben und den Teig in die Springform streichen.
    Je nach Backofen mindestens 45 Minuten backen. Am besten Stäbchenprobe machen.

    Den abgekühlten Kuchen nach Geschmack mit Puderzucker bestreuen und genießen. Man könnte auch Schokoguss oder ähnliches auf den Kuchen geben.

    dsc_11351899039959.jpg

     

    Guten Appettit 🙂

     

    Ist er nicht hübsch geworden? Spontan gestern abend entstanden, hier nur in meiner kleinen Backform, da wir eingeladen waren und es dort nur gh gab. Das hatte ich ganz einach nach dieser Tabelle runter gerechnet .

    Das Rezept ist für eine 26er Backform. 

    Mandarinenkäse1

    Der Kuchen ist komplett ohne Mehl und wer möchte, kann die Kekse nach Lust und Laune ersetzen. Kann es mir auch gut mit Schokokeksen oä vorstellen. Der Kuchen lässt sich mit verschiedenem Obst nach Geschmack variieren.

    Ich habe dazu genutzt:
    400g gf Kekse ( 200g Fabelwesen Leibnitz, 100g Butterkekse Leibnitz, 100g kleine Salzstangen), 120g Margarine, 2Ei, 1 Packung Vanillepuddingpulver, knapp 6 EL Zucker, 1 gehäufter TL Vanillzucker, Prise Salz, 2 Dosen Mandarinen, 600g Schmand

    und los geht`s 🙂
    Kekse mit dem Küchenmixer oder einer Tüte klein kriegen. Müssen nicht fein wie Mehl sein. Diese mit der weichen Margarine ( oder Butter) mischen, in eine Kastenform als Boden drücken und ungefähr 15 Minuten kalt stellen. Backofen auf 175°C vorheizen und Mandarinen abtropfen lassen.

    Eier mit Salz und dem Zucker sehr schaumig rühren und danach das Puddingpulver dazu geben. Schmand gründlich unterheben und dann die Mandarinen dazu. Ihr könnt je nach Geschmack die Mandarinen entweder in die Schmandmasse rühren, oder erst dazu geben, wenn diese in der Backform ist. Ich hab sie aber etwas untergerührt, wodurch sie etwas „kaputt“ gehen, sich aber besser verteilen. Masse in die Springform füllen und ab in den Ofen.

    Nun ungefähr 50-60 Minuten backen, bis die Oberfläche schön braun ist. Jeder Ofen ist anders, bitte unbedingt zwischendurch nach schauen!

    Abkühlen lassen und genießen. Wird es bestimmt noch öfter bei uns geben B-)

     

    mandarinenkäse2

    Wer macht den Kaffee 😉

    Ich weiß, es gibt schon einen Ameisenkuchen bei mir im Blog, aber der ist mit Eierlikör bzw mich Vanillesauce. Aber dieser ist noch mal einen Tick anders, schön saftig und Kinder lieben ihn( also natürlich auch Erwachsene).
    Der Kuchen ist ganz schnell zusammen gerührt und genauso schnell gegessen. Ihr könnt ihn dekorieren wie ihr möchtet, ob mich Puderzucker, Zuckerguss( wie auf dem Bild), Schokoguss oder oder. Alles schmeckt dazu 🙂

    ameisenkuchen
    Ich hab wieder mit dem Konditorenmehl gebacken, dass ihr auch in meinem Gewinnspiel gewinnen könnt( welch ein Satz 😀 )
    Falls ihr zb Rewe Mehl verwenden wollt, würde ich die ganze saure Sahne nehmen, weil man da meist etwas mehr Flüssigkeit benötigt.

    Der Kuchen eignet sich bestimmt auch toll für Muffins, da man ihn auch gut in die Hand nehmen kann, ohne dass er alles voll krümelt 😉 Wer schon länger gf isst, weiß was ich mein 🙂 Das Rezept ist für eine Springform, ist dann etwas mehr als auf meinem Bild.

    So, nun aber Butter bei die Fische, hier folgt mein Rezept:

    Zutaten:

    190g Margarine
    150g Zucker
    3 Eier
    Prise Salz
    3/4 Becher saure Sahne
    1 Päckchen Vanillepuddingpulver
    1 Päckchen Weinsteinbackpulver
    1tl gemahlene Flohsamenschalen
    3 Tropfen Buttervanillearoma( kann ggf auch weggelassen werden)
    225g Mehl( Info weiter oben)
    Schokostreusel nach Gefühl, hab die nicht abgemessen, einfach dass der Teig schön „gepunktet“ ist

    Eine Springform fetten und ausstreuen. Ausstreuen könnt ihr mit Zucker, Nüssen, Mehl, Paniermehl-einfach was ihr da habt. Backofen auf 175 Grad vorheizen.

    Mehl, die gemahlenen Flohsamenschalten und Backpulver vermischen und zur Seite stellen.
    Die weiche Margarine und Salz mit dem Zucker 5 Minuten gründlich vermixen. Aroma und ein Ei dazu geben und weiter rühren. Nacheinenander die zwei übrigen Eier gut unterrühren, damit ein schaumiger Teig entsteht.
    Jetzt einfach die saure Sahne und die Mehlmischung einrühren.

    Zum Schluss nur noch nach Geschmack die Ameisen( also die Schokostreusel) unterheben und in die Backform geben. Man kann den Teig auch mit bunten Zuckerstreuseln machen, dabei bitte nur wieder auf gf achten!

    Teig glatt streichen und für ca 30 Minuten backen, bitte Stäbchenprobe machen. Bleibt am Stäbchen nichts mehr hängen, ist der Kuchen durchgebacken. Nach einer guten viertel Stunde den Rahmen weg machen und gut auskühlen lassen.

    Nach Geschmack dekorieren und genießen. Der Kuchen wird auch nach 3 Tagen nicht trocken, wenn ihr ihn nicht vorher aufgegessen habt 😀

    Viel Spaß und guten Appetit!
    Ich freue mich wie immer über Rückmeldungen