Archiv für März, 2017

Geht es euch auch oft so, dass ihr besonders Sonntags oder an eurem freien Tag gern frische Brötchen hättet, es aber früh zu lange dauert? Diesmal hab ich ein Rezept für euch ohne Xanthan, welches in 5 Minuten zusammen gerührt ist, über Nacht einfach auf dem Blech ruhen darf und morgens nur noch in den Ofen geschoben werden muss. Das Mehl verhält sich ganz anders, als andere gf Mehle und gibt ein wirklich schönes, leckeres Ergebnis.
17571138_1523634007647284_438683757_o

Zutaten sind fix zusammen gerührt:
500g Adpan Brotmehl, 1tl gemahlene Flohsamenschalen, 125ml leicht angewärmte Milch, 125ml Wasser, 1 Trockenhefe, 1El Honig, 1 Ei, 1Tl Salz, 40ml Olivenöl und etwas Butter oder Öl zum bepinseln der Brötchen

Zuerst die Milch, Honig, Wasser und Hefe in einer kleinen Schüssel zusammen rühren und kurz ruhen lassen.
In einer größeren Schüssel Mehl mit Salz und Flohsamenschalen vermischen. Die Flüssigkeit mit dem Ei zum Mehl geben und gründlich mischen. Bei mir hat nun nichts mehr geklebt. Falls der Teig noch sehr klebt, vorsichtig etwas Mehl noch dazu geben.
Potrionsweise den Teig mit leicht gemehlten Händen zu Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Jetzt kommt schon der letzte Schritt, bevor die Brötchen über nacht ruhen dürfen. Die Brötchen mit Öl oder geschmolzener Butter einstreichen, mit einem scharfen Messer oben einschneiden und mit Klarsichtfolie abdecken.

Am nächsten Morgen den Backofen auf 220 Grad aufheizen und das Blech ohne die Klarsichtfolie hineingeben. Vor dem backen noch etwas Wasser mit einer Blumenspritze in den Ofen sprühen.

Backen, bis die Brötchen leicht braun sind, das waren bei mir ca 15 Minuten.

Lecker, fluffig und saftig. Am nächsten Tag einfach etwas aufbacken und schon habt ihr nochmals frische Brötchen! Das Mehl findet ihr übrigens hier.

Wie heißt es so schön, ein Bild sagt mehr als tausend Worte 🙂

17572151_1523633957647289_1254916187_o

Freue mich über Anregungen und Feedback.

SPOILER: Bleibt dran, diese Woche wird es hier ein tolles Gewinnspiel geben 😉

Lasst es euch schmecken!

Viele Liebe Grüße
Katharina

Gitterkuchen

Veröffentlicht: 03/03/2017 in Uncategorized

Dieser Kuchen ist der neue Lieblingskuchen meines Mannes. Ohne Obst, auch lf gut machbar, fluffig und durch die Quarkmasse garnicht trocken.

17101238_1214971011934863_1309318514_o Konnte für das Foto nur ein kleines Stück retten 😀 Das Rezept ist wirklich nicht kompliziert, man benötigt nur mehrere Schüsseln 😉 Keiner merkt, dass dieser Kuchen glutenfrei ist 😉

Zutaten für ein Blech:

„Spritzmasse“

2 Eier, 70g Puderzucker, 10g(1 Päckchen) Vanillezucker, 500g Quark, 1/2 Päckchen Puddingpulver Vanille, Prise Salz

Teig:

300g gf Mehl( zb Rewe frei von), 1tl gemahlene Flohsamenschalen, 1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver, 5 Eiweiß, 5 Eigelb, 125ml neutrales Öl, 125ml lauwarmes Wasser, 310g Zucker, 10g Vanillezucker, 1 Prise Salz

Zuerst schlage ich das Eiweiß mit einer Prise Salz steif und stelle es zur Seite.

In einer zweiten Schüssel die Spritz(Quark-)masse alle Zutaten gründlich. zusammen rühren und in der Zwischenzeit den Backofen auf Ober- Unterhitze 170Grad aufheizen.

Mehl, Flohsamenschalen und Backpulver mischen. Nun zuerst in einer anderenn Schüssel das Öl, Eigelbe, Zucker und einem kleinen Teil des Wassers alles sehr schaumig schlagen und danach die Mehlmischung und das Wasser dazu geben. Kurz bevor der Teig auf das gefettete( oder mit Backpapier ausgelegte) Blech kommt noch das Eiweiß ganz vorsichtig unterheben, dann denn Teig auf das Blech streichen.

Die Quarkmasse entweder in einen Spritzbeutel oder Plastiktüte geben und Gitterförmig auf den Teig spritzen. Alternativ mit einem Löffel die Masse drauf klecksen.

Das Blech für ungefahr 30 Minuten backen und abgekühlt genießen!

17121388_1214970998601531_1633640702_o

Ich hoffe es schmeckt euch. Freue mich über Feedback!