Archiv für November, 2015

image

Nachdem so viele nach dem Rezept für unsere liebste Art Kartoffeln zu genießen gefragt haben, hier das Rezept mal flott zum Sonntag abend.

Zumindest grob da ich es jedesmal etwas pi mal Daumen mische 🙂

Wir machen immer etwas mehr und essen die auch gern kalt, auf der Arbeit oder am nächsten Tag nochmal aufgewärmt. Reicht locker für drei Personen. Braucht etwas Zeit, aber sehr lecker und gut abwandelbar.

Ich habe dafür gebraucht:

6 große Kartoffeln, 1Packung Schmand, Schuss (fettreduzierte) Sahne,200g geriebener Käse (geht auch mit halb Feta, halb Gouda, oder jeder andere Käse, 4 Frühlingszwiebel, 200g Schinken, Salz, Pfeffer, Prise Zucker, Schnittlauch, Oregano, (Knoblauch)Öl

So geht’s:

Backofen auf 200Grad vorheizen. Kartoffeln waschen, halbieren und die Schnittfläche mit Öl bepinseln( ich nehme dafür immer Knoblauchöl) und mit etwas grobem Meersalz bestreuen. Mit der Schnittfläche nach oben 15 Minuten in den Backofen geben, dann wenden und nochmal 15 Minuten garen. Diesen Schritt kann man gut vorbereiten, die Kartoffeln können gut abgekühlt weiter verarbeitet werden. Geht aber auch, wenn die Kartoffeln nur etwas abgekühlt sind.

Frühlingszwiebel in Scheiben und Schinken in kleine Würfel schneiden.
Schinken anbraten, Herd ausschalten, die Frühlingszwiebel dazu geben und etwas garen .

Kartoffeln mit einem kleinen Löffel oder noch besser mit einem Kugelformer aushöhlen und einen Rand stehen lassen. Käse reiben bzw klein schneiden.

Das Kartoffelinnere etwas zerkleinern-ich nehme dafür einen Kartoffelstampfer.

Backofen auf 190 Grad aufheizen.

Kartoffelinneres mit allen Zutaten außer dem Käse( wenn die Kartoffeln noch warm sind, sonst ist es egal) gründlich vermischen.

Zum Schluss noch Käse einrühren

Nun die Masse wieder in die Kartoffeln geben und ca 15-20 Minuten backen.

Vorsicht ⚠ sehr heiß!! Schmeckt pur als Beilage, Snack auf die Hand, kalt und warm

Mahlzeit

image

Ich habe diese Idee im Netz gesehen und musste es in glutenfrei umsetzen.
Sehr lecker, saftig und fluffig. Mal wirklich etwas anderes, also nur Käsekuchen oder „trockener“ Schokoladenkuchen.

image

Benötigte Zutaten:
150 g Zartbitter Kuvertüre
250 g weiche Butter
400 g Zucker
10g Vanille-Zucker( eine Tüte)
9 Eier
350 g Mehl(Rewe frei von)
1 TL gemahlene Flohsamenschalen
2 TL Weinsteinbackpulver
100 ml Milch
1 EL Kakaopulver
3 El Kabapulver
600 g Doppelrahm-Frischkäse
4 EL Maisstärke
Prise Salz
Fett und Mehl für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

Los geht’s
Kranzform einfetten und mit Mehl dünn ausstreuen.

Schokolade hacken und bei ca 600Watt mit der Butter zwei Minuten in die Mikrowelle und zwischendurch umrühren. Falls nach zwei Minuten die Schokolade nicht geschmolzen ist, nochmal 30 Sekunden in die Mikrowelle.

4 Eier, 150g Zucker, Prise Salz mit dem Handmixer schaumig rühren. Zuerst den Frischkäse und zum Schluss die Stärke dazu geben, glatt rühren und kurz zur Seite stellen.

Backofen auf 180Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

In einer neuen Schüssel 250 g Zucker, Vanillezucker, kleine Prise Salz und die 5 Eier mit dem Handmixer schaumig rühren.
Mehl, gemahlene Flohsamenschalen und Weinsteinbackpulver mischen und nach und nach mit 75 ml Milch unterrühren. Schokoladen-Butter-mischung, Kakao und Kaba einrühren .

2/3 des Schokoladenteiges in die Form füllen.
Teig am Rand etwas hoch streichen, in die Mitte die Käsemasse gießen. Den restlichen Schokoteig mit 25 ml Milch verrühren und vorsichtig auf der Käsemasse verteilen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunde backen, herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Noch lauwarm auf eine Kuchenplatte stürzen und auskühlen lassen. Vor dem Verkehr mit Puderzucker bestäuben.

image

Ich hoffe, er schmeckt euch genauso gut wie uns 😉

Freue mich immer über Feedback B-)